Einzigartig familienfreundlich – das exklusive Naturhotel Forsthofgut in Leogang

Wer ein erstklassiges Hotel in den Alpen sucht, in dem die ganze Familie auf ihre Kosten kommt, sollte das Naturhotel Forsthofgut im Salzburger Land wählen. Familienfreundlich wie kaum ein anderes Hotel empfängt es Groß und Klein und präsentiert unter anderem das erste Kinderbauerndorf. Malerisch gelegen am Fuße des Asitz direkt am Wald liegt das viersternesuperior Hotel Forsthofgut auf 5-Sterne Niveau. Urlauber genießen in dieser einzigartigen Umgebung die Ruhe der Berge. Die Skipisten des “Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang” liegen direkt am Hotel. Der Skikindergarten ist nur 150 Meter entfernt. Hier kommen Alt und Jung voll auf ihre Kosten.

Familiäre Urlaubsatmosphäre im direkten Kontakt zur Natur

Die Hoteliersfamilie Schmuck hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Naturhotel Forsthofgut als einen ganz besonderen warmherzigen Erlebnisort für Groß und Klein zu gestalten. Der Tradition und einer authentischen Heimatliebe verpflichtet bietet Hotelier und Inhaber Christoph Schmuck gemeinsam mit seiner aus Jochberg bei Kitzbühel stammenden Partnerin Christina Hochfilzer ein exklusives Ambiente. Die 30.000 Quadratmeter große Gartenanlage und der herrliche Bio-Badesee beeindrucken Gäste ebenso wie das hoteleigene Wildgehege. „Ich finde es bezaubernd, dass Hotelier Christoph Schmuck seine Gäste mit zur Wildtierfütterung nimmt. Nicht nur für Kinder ist die Begegnung mit dem scheuen Damwild ein tolles Erlebnis“, berichtet Alexander Saam von berge-exlusiv.de. Liegeinseln und eine behagliche Sonnenterrasse aus Kiefernholz laden im Sommer zum Entspannen an der klaren Luft von Leogang ein. Unter den Sonnensegeln im Gartengelände des Naturhotels Forsthofgut wirken sanfte Yoga- und Qi Gong-Übungen besonders heilsam. Das wohl der Gäste liegt Christina und Christoph sehr am Herzen. Es gibt jetzt schon Überlegungen, dass Spa und Wellness Angebot zu erweitern und den Wünschen und Bedürfnissen der Gäste weiter anzupassen.

Forsthofgut-07

Die Zimmer und Suiten im Forsthofgut: So luxuriös kann Familienurlaub sein!

Durch und durch stimmig ist das Zusammenspiel von Tradition und Moderne in den 96 Zimmern und Suiten im Naturhotel Forsthofgut. Handgefertigtes Mobiliar und hochwertige Technik erwarten Sie in Ihrem Wohnbereich; feine alpine Textilien wie Loden und Filz stiften heimatliche Behaglichkeit. Ein besonderes Erlebnis ist der Aufenthalt in den lichtdurchfluteten Chalet-Suiten im Dachatelier des Hotels Forsthofgut. „Auf der großen Sonnenterrasse der Luxus-Suite fühlte ich mich der Gebirgswelt von Leogang ganz nah“, schwärmt Alexander Saam. Hier findet der Gast auch seine eigene Panorama-Sauna auf der Terrasse und eine frei stehende Badewanne, ebenfalls mit Panoramablick! Das Interieur der 145 Quadratmeter großen Suiten mit exklusivster Hightech-Ausstattung, eine „Mini-Maxi“ Bar, Teleskop für große und kleine Sternengucker und offenem Kamin lässt kaum einen Wunsch offen.

Forsthofgut-03

Unvergessliche Glücksmomente für Kinder

Das Pinzgauer miniGUT auf dem Forsthofgut-Gelände ist das erste hoteleigene Kinderbauerndorf. Die Jüngsten können hier frisch gelegte Eier einsammeln oder helfen, wenn die Schweine und Hühner gefüttert und die Ponys versorgt werden müssen. An sechs Tagen in der Woche wird eine Kinderbetreuung für den Nachwuchs ab zwei Jahren angeboten. Auch Kutschfahrten, Rodeln und Kinderskikurse sind möglich. Wenn dann noch Hotelier Schmuck zur atemberaubenden Fackelwanderung einlädt, werden kleine Kinderaugen ganz groß! Sollte nach so vielen spannenden Erlebnissen der Magen knurren, verwöhnt die Hotelküche im Forsthofgut die Kleinsten mit einem kindgerechten Mittagstisch im Rahmen der Kinderbetreuung.

Natürliche Gourmetküche im Forsthofgut

Die Marmelade beim Frühstücksbuffet ist von der Seniorchefin des Naturhotels Forsthofgut, Rosemarie Schmuck, selbst zubereitet. „Die übrigens zur Weihnachtszeit schon einmal einige tausend liebevoll leckere Plätzchen für die Gäste backt“, wie Christina Hochfilzer verriet. Ergänzt wird die süße Köstlichkeit durch eine verführerische Vielfalt über hundert erlesener Bioprodukte aus der Region, wie Käse von der Seealm und köstliche Bio-Salami. Heimische Lieferanten sorgen für die Zutaten der Naturküche, die das Familienhotel Forsthofgut im alpinen Wohlfühlambiente bietet. Wer im “echt”, dem Fine-Dining-Bereich für höchstens 20 Gäste, Platz nimmt, der genießt nicht nur exklusive Privatsphäre, sondern auch ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse: So schmeckt Natur im Forsthofgut!

Forsthofgut-09

Das waldSPA im Forsthofgut

Über den Barfußpfad geht es auf eine einsame Waldlichtung, wo kraftspendende “Wald- und Wiese-Behandlungen” die Lebensgeister ganz neu wecken. Im Naturhotel Forsthofgut ist auch die SPA-Landschaft wirklich innovativ und ganz besonders naturnah, die Verbundenheit zum Wald ist überall spürbar. Das Konzept lebt von den heilsamen Naturprodukten des Waldes und hat sich zugleich den vier Elementen Feuer, Wasser, Erde und Luft verschrieben. Auf 1.800 Quadratmetern erwartet die Gäste eine einzigartige Wellness-Landschaft im alpinen Design und mit zahlreichen Entspannungsangeboten. Entdecken Sie in Europas erstem Wald-Spa die Energien der Wälder von Leogang!

Weitere Fotos

Forsthofgut-04 Forsthofgut-06 Forsthofgut-08 Forsthofgut-11

 

Die schönsten Familienhotels in den Bergen

Wenn es um den gemeinsamen Familienurlaub geht, zieht es immer mehr Menschen in die Berge. Und das aus gutem Grund – zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen ein einzigartiges Wander-, Wellness-, und Naturerlebnis.

Der Sommer kommt und mit ihm die Wander- und Berglust. Familien mit Kindern legen Wert darauf, dass die Urlaubsunterkunft auch den Ansprüchen der Kinder gerecht wird, damit der Urlaub in den Bergen für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Im Mittelpunkt steht die Familie und das gemeinsame Erleben der prachtvollen Natur in all ihren Facetten. Hier eine kleine, aber feine Auswahl der familienfreundlichsten Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kinderhotel in Deutschland: Du-Familotel Krone

Einen Katzensprung von Tirol entfernt, zwischen Wäldern und Bergen, umgeben von Wiesen und Bächen findet sich das kleine Hoteldorf in Unterjoch. Schon bei der Wahl der Unterkunft eröffnen sich den Familien vielfältige Möglichkeiten. So kann nicht nur zwischen unterschiedlich großen Apartments, Doppelzimmern und Studios gewählt werden, sondern auch bei Serviceleistungen, wie dem Zimmerservice oder der Endreinigung, kann selbst entschieden werden, ob diese in Anspruch genommen werden möchten. Einige der Apartments sind außerdem vollkommen allergiegerecht ausgestattet und auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen finden eine gänzlich barrierefreie Infrastruktur vor. Das körperliche Wohl wird im Familotel groß geschrieben und so ist ebenso die Kulinarik eine Klasse für sich. Sowohl beim Frühstück als auch beim Abendessen gibt es alles, was das Kinder- und Elternherz begehrt. Eine hauseigene Wellnessoase und zahlreiche Massage- und Beautybehandlungen sorgen für Spa-Feeling pur. Damit natürlich auch die Kleinen voll auf ihre Kosten kommen, finden Familien im Familotel ein umfangreiches Freizeit- und Erlebnisangebot vor. Dieses reicht von Streetcar-Rennen, Go-Cart-Bahnen und Rafting-Möglichkeiten bis hin zu Wasserskifahrten einer Sommerrodelbahn und dem einen oder anderen Bergabenteuer.

Familienhotel Österreich: Falkensteiner Hotel Cristallo

Im Süden Österreichs im Bundesland Kärnten befindet sich auf ca. 1.600 Meter Seehöhe das Falkensteiner Familienhotel Cristallo am Katschberg. Die lokale Berg- und Pflanzenwelt ist atemberaubend, aber mindestens ebenso bekannt ist Kärnten für seine Seen – und die befinden sich quasi vor der Haustür: Der malerische  Millstättersee liegt eine halbe Autostunde südlich des Katschberges und ist ein Erfrischungsgarant an heißen Sommertagen. Auf die Eltern warten rund 2.000m2 modernster Spa-Bereich mit einem Meditations- und Entspannungsraum sowie einem Fitnessraum mit Panoramablick. Und für die Kinder? Hier ist die Angebotsvielfalt beinahe noch größer: Angefangen bei einem eigenen Kinder-Spa über das sogenannte „Falky-Land“ mit hunderten Spiel und Abenteuermöglichkeiten bis hin zur hauseigenen Schischule ist für jeden etwas dabei. Das Freizeit- und Sportangebot des Hotel Cristallo ist zu jeder Jahreszeit ein Hit: Wer im Winter anreist, hat 70 Pistenkilometer direkt vor der Tür. Im Sommer stehen den großen und kleinen Abenteurern neben Golf, Segway und Co. auch der größte Hochseilgarten Österreichs und ein alpines Pferdezentrum zur Verfügung. Bei insgesamt 130 Zimmern und Suiten in allen Größenordnungen ist mit Sicherheit für jede Familie etwas passendes dabei.

Familienhotel Schweiz: Apart- und Kinderhotel Muchetta

Ganz in der Nähe von Davos in der Schweiz befindet sich in der Region Wiesen das Kinderhotel Muchetta. Und wieder einmal ist es auch hier die Vielfalt an Möglichkeiten, die das Hotel für Kinder und Familien so attraktiv macht. So kann das Hotel mit einem Spielparadies, einem Babyhort und einer Lego-Ecke aufwarten: Und wenn es hinaus in die Natur geht, dann ist eines auf jeden Fall garantiert: Spannung pur. Gemeinsam mit Betreuerinnen und Betreuern – und auch den Eltern, wenn sie möchten – wird die umliegende Tier- und Pflanzenwelt erkundet. Da gibt es beispielsweise die Kristall-Schatzsuche auf der Wiesner Alp, die geheimnisvolle Ruine Belfort oder die Bärenjagd, bei der man den Spuren von Meister Petz folgt und die letzte Höhle vom Bären „JJ3“ aufsucht. Während die Eltern mit einem viergängigen Abendmenü verwöhnt werden, gibt es am Kindertisch eine größere Auswahl. So kann jedes Kind bei einem extra Buffet sein Essen frei wählen und auch die Portionsgröße selbst bestimmen. Da ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Bemerkenswert ist, dass im Muchetta Kinder bis 12 Jahre gratis nächtigen.

 

Wohlfühlurlaub im 4-Sterne-Superior Hotel „Übergossenen Alm“ in Dienten im Salzburger Land

Die Sage erzählt, dass die Göttlichen ihren Zorn entluden indem sie mit einem riesigen Wasserschwall dem sündigen Treiben auf der Alm zu Füßen des Hochkönig ein Ende bereiteten, dass Wasser sofort gefror und die Wellen der Landschaft mit einer gleißenden Eisschicht bedeckte. Wenn man an einem klaren Wintertag aus einem der Zimmer des Hotels „Übergossene Alm“ blickt, meint man auch einen Augenblick lang, es wäre das Eis in der Sage, das da auf den Hügeln glitzert. Doch es ist reiner, unberührter Schnee in einer unbeschreiblich sagenhaft schönen Landschaft.

Das Winterweiß hat höchst sportliche Qualitäten in der Übergossenen Alm

Skifahrer und Snowboarder kommen durch den Skikeller des Hotels direkt auf die 150 km bestens präparierte Pisten mit 37 modernen Liftanlagen im Skigebiet. Das Hochkönig Winterreich gehört außerdem zum Skiverbund Amadé, mit der Salzburger Sportwelt, der Region Schladming / Dachstein / Tauern und das Gasteiner- und Großarltal mit insgesamt über 860 km Pisten und 270 Liftanlagen. Ein Seitensprung, zumindest skimäßig, lohnt auf jeden Fall. Den der Skipass „Hochkönigs Winterreich“ ist ebenso gültig für den Skiverbund Amadé.

Die größte und eine der schönsten Wellness-Landschaften im Salzburger Land

Auch Sünde braucht so etwas wie Ordnung. Deshalb heizt die in der untersten Etage befindliche Teufelssauna zusammen mit einem ganzen „Saunadörfl“, den Wintergästen der „Übergossenen Alm“ höllisch ein. Ganz oben, also himmelwärts, befindet sich die Bel-Etage der Schönheit und der Pflege. Auf der zweiten Etage erstreckt sich „Hochkönigs Vitalreich“ das Herzstück der Wellness Landschaft. In diesem Refugium entströmen edle Düfte, fließen Milch und Honig, sprudeln Bäder, locken Räume der Vitalisierung und Entspannung, wahrhaft ein Paradies. Architektonisch nachempfunden ist das Vitalreich der aus der Sage überlieferten „Übergossenen Alm“.

Verführerisch ist das kulinarische Angebot in der Übergossenen Alm

Köstlichen Leckereien wurden der Sage nach von Generation zu Generation weitergegeben. So gibt es die kulinarischen Leckerbissen und Weine noch heute in der „Übergossenen Alm“ und man darf sie ohne Furcht vor göttlicher Strafe genießen. Küchenchef Franz Feichtinger ist Herr über das Reich der Köstlichkeiten. Für die Zubereitung seiner Spezialitäten und der vollwertigen und vegetarischen Speisen verwendet er frische Produkte, die größtenteils von heimischen Bauern stammen. Der Fisch kommt aus den Gebirgswässern des Salzkammerguts und die Beeren und Pilze aus den umliegenden Wäldern. Liebhaber der kulinarischen Genüsse können bei den ausgewogenen Kompositionen von Salzburger Spezialitäten, leichter Nouvelle Cuisine und den vielfältigen Variationen der internationalen Kochkunst ohne Reue sündigen.

Nicht jede Sünde muss teuer bezahlt werden

Die Sennerinnen und Senner trieben’s auf der Alm zu Füßen des Hochkönig so toll, dass sie für ihr Treiben und ihre Sünden mit dem Leben bezahlen mussten. Wer die sündhaft schönen Möglichkeiten der „Übergossenen Alm“ unserer Tage in Anspruch nimmt, muss weder um sein Leben noch um sein Portemonnaie fürchten. In allen Arrangements ist die Benutzung von „Hochkönigs Vitalreich“ im Preis enthalten. Und dann gibt es noch zahlreiche thematisch abgestimmte Angebotspakete, die Leistungen aus dem Schönheits-, Fitness-, Pflege- und Wintersport-Bereich einschließen.

 

Urlaub für die ganze Familie in den Leading Family Hotels & Resorts

Zu den Leading Family Hotels & Resorts gehören die Alpenrose in Lermoos, das Hotels Löwe & Bär in Serfaus (Tirol), das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel in Gröden (Südtirol) und das Reiter’s Avance Hotel in Bad Tatzmannsdorf (Burgenland). Die Häuser erfüllen strengste Kriterien, was ihr Wohnangebot betrifft: Die Familiensuiten müssen über gemütliche Wohnschlafzimmer für die Eltern und abtrennbare Kinderzimmer verfügen. In den Luxus-Suiten gibt es jeden Komfort bis hin zur Privat-Sauna, Whirlpool und Fernseher im Badezimmer.

 

 

Die Küche der Resorts erfüllt höchste Ansprüche, was die Vielfalt und die Auswahl der Zutaten der Speisen für betrifft. Immer im Preis inbegriffen sind Frühstücksbuffet und Mittagsbuffet, Nachmittagsjause und Kuchen vom Buffet, abends verschiedene Menüs zur Auswahl. Unter dem Motto all inclusive sind auch Getränke vom Getränke-Brunnen inbegriffen. Ein Extraplus ist der Leading Family Concierge-Service auf Wunsch gerne die gewissen Extras organisiert.

Erholung und Abwechslung vom Alltag

In den Wellness- & Spa-Bereichen der Leading Family Hotels & Resorts wird für die Eltern Erholung und Abwechslung vom Alltag geboten. Die großzügigen, aufwändig gestalteten Anlagen mit Aromadampfbädern, Saunen, Entspannungs- und Ruheoasen lassen Eltern ihre Zeit für sich selbst voll genießen. In den Beauty- und Vitalabteilungen gelingt es, sich endlich einmal wieder sich der Nächste zu sein. Dasselbe gilt für die Kinder, die in eigenen Kinder-Spas ihre von den Eltern oft sehr verschiedene Vorstellung von Wellness in die Tat umsetzen können. Die ganzjährig mindestens 30 Grad Celsius warmen Indoor- und Outdoor-Pools, Wasserrutschen, Kleinkinder-Planschzonen und Spielanlagen zählen zum spritzigen Angebot der Leading Family Hotels. In den Kinderclubs entdecken Kids ganz neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und ungeahnte Fähigkeiten.

Allerbeste Betreuung für jedes Alter

Eltern können ihre Ferien nur dann entspannt genießen, wenn sie ihre Kinder gut aufgehoben wissen. Das Betreuungsangebot in den Leading Family Hotels ist auf die Bedürfnisse aller Altersstufen abgestimmt. Dafür sind in jedem Hotel mindestens zwölf Betreuer zuständig. Bis zum Alter von rund 2,5 Jahren werden Kleinkinder in den Babyclubs betreut: an sechs Tagen pro Woche, mindestens neun Stunden pro Tag. Kinder von drei bis sechs Jahren haben an mindestens sechs Tagen pro Woche täglich zwölf Stunden lang volles Programm. Ein Schwerpunkt auf Erlebnis, Spaß und Action wird für Kids und Teens ab sieben Jahren gelegt. Zu den absoluten Highlights zählen die Shows im Theater, bei denen die kleinen Stars voll Begeisterung dabei sind.

Skiresort.de hat das beste Kinderhotel gewählt

Das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose in Lermoos / Zugspitz Arena 2011 wurde von skiresort.de als bestes Kinderhotel ausgezeichnet. Durch immer neue Ideen und Investitionen hat sich das Haus zum Vorzeigebetrieb im Tiroler Tourismus entwickelt. Das Hotel Alpenrose verfügt über bis zu 195 qm große Familiensuiten. Der Indoor-Spielbereich mit einer Riesenrutsche, das hoteleigene Theater, die Turnhalle, das Smileyplexx-Kino, und der große Abenteuerspielplatz geben den Kindern den Freiraum, den sie brauchen. Animateure und Kinderpädagogen kümmern sich täglich zwölf Stunden um die kleinen Gäste. Selbst der „Babyclub“ ab der ersten Lebenswoche ist im Preis enthalten. Einzigartig sind auch die Kartbahn und die Windelskischule auf dem beschneiten Ski-Übungshang direkt auf dem Hotelgelände. Die großen Skifahrer steigen unmittelbar gegenüber vom Hotel in die Lermooser Grubigsteinbahn ein. Zum „heißen Tipp“ wird das Kinderhotel in der kalten Jahreszeit aber auch durch die Wasser-Wunder-Welt mit dem Piratenland und einem echten Sandstrand sowie den vom Relax Guide prämierten Spa-Bereich. Erwachsenen steht dort eine große Auswahl an Saunen, Massagen und Treatments zur Verfügung.

In einer Traumlandschaft im Grödental mitten in den Dolomiten

In St. Ulrich im Grödental, der Heimat von Luis Trenker liegt das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel. Das Haus verfügt über 140 qm große Family-Luxus-Suiten. Sechs geschulte Tagesmütter übernehmen im Hotel die Betreuung der Babys bis 30 Monate die etwas älteren können sich unter Aufsicht im großen Indoor-Spielbereich austoben und erleben über 90 Stunden „Fünf-Smiley-Animation“ durch engagierte „Kids-Coaches“.  Erwachsene entspannen während ihre Lieblinge bestens betreut sind in der Luxus-Spa-Welt mit vier verschiedenen Pools und einer einzigartigen Saunalandschaft. Die Küche in den vier Cavallino-Restaurants bringt Gaumenfreuden der Extraklasse auf den Tisch, vom Frühstück bis zum Fünf-Gänge-Abendwahlmenü. Das Besondere ist die Lage des Hotels. Vor der Hoteltür locken die legendären Grödner Dolomiten zu einem wirklich außergewöhnlichen Skierlebnis. Die Pisten zählen zu den 1.200 Kilometern von Dolomiti Superski.