Die Mercedes V-Klasse – der perfekte Familienvan

Was klingt wie ein Hilferuf nach Stuttgart, wurde von Daimler auch tatsächlich so verstanden und als Herausforderung angenommen. Das Ergebnis: die V-Klasse. V wie Van, Klasse wie Premium.

Die Familienfreundlichkeit beginnt in der V-Klasse beim Einfühlungsvermögen für die Fahrer. Er oder sie darf ein typischer Mercedes-Fahrer sein: ohne Kompromisse beim Anspruch auf das ultimative Mercedes-Fahrerlebnis und das selbstbewusste Design eines rundum stilvollen Automobils. „Souveräne Sicherheits-Technologien, intuitive Steuerung aller Funktionen, modernste GPS-Navigation und intelligente Klima-Automatik: Hier wird das volle Premium-Programm geboten“, schwärmt Alexander Saam von berge-exklusiv.de.


Von Papis oder Mamis Seite aus gibt es schon mal nichts zu nörgeln. Hinten erst recht nicht. Schon beim Einsteigen nicht. Die kleine Prinzessin lässt die Rückenlehne des linken Vordersitzes per Knopfdruck nach vorne schnacken, begeht mühelos ihren Thron statt ihn mühsam zu ersteigen. Die anderen Brüderchen oder Schwesterchen richten sich ebenso selbstständig und voneinander unabhängig ihre eigenen Chefsessel mit individuell verstellbarer Rückenlehne ein. Was während der Fahrt vorne im Cockpit gesprochen wird, lässt sich per Schallverstärkung nach hinten im Bedarfsfall als Familienansage bis in die letzten Reihen übertragen. Ansonsten ist je der nach seinem Gusto an der Reise beteiligt oder zufrieden in seine eigenen Angelegenheiten vertieft. Alle zusammen fahren komfortabel Mercedes und genießen vorne wie hinten ein Interieur in hochwertiger Qualität und Ausstrahlung. Praktische Details wie das Heckfenster, das sich separat öffnen lässt, der vormontierte und zusammenklappbare Einkaufskorb im großzügigen Laderaum machen den Van zudem alltagstauglich und versprechen garantiert ohne Platzprobleme die nächste Fahrt in den Urlaub zu meistern.

Individuelle Ausstattung in großer Variationsbreite

Fünf Sterne von fünf möglichen verteilt Mercedes-Benz bereits serienmäßig im Passagierraum der V-Klasse. Noch mehr Premium-Punkte sind möglich, wenn unter den zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten der Aufstieg ins AVANTGARDE oder EXCLUSIVE-Segment gewählt wird. Aus einem Mercedes-Großraum-Taxi für die Familie und die Freunde lässt sich die V-Klasse für bis zu acht Personen als glamouröser Shuttle ausgestalten, mit gegenüberliegenden Sitzen und Tisch für die gut gelaunte Gesellschaft unterwegs. Vielleicht will der Outdoor-Spezialist nur etwas Ruhe vor dem Angriff auf den Gipfel. Dann wählt er eine 3-sitzige Bank, die sich in eine Liege mit Schublade für die Bettwäsche verwandeln lässt. Die V-Klasse von Mercedes-Benz bleibt nach oben für alle Sonderwünsche offen.

Starke Fahrleistung bei sparsamem Verbrauch

Welchen Aufpreis sich das Familienoberhaupt als Belohnung für so viel Respekt vor seinem Nachwuchs nun gönnt, steht als Wahlmöglichkeit noch in den Sternen. Wird es am Ende der Vierzylinder-Turbodiesel mit 100 kW (136 PS), 120 kW (163 PS) oder 140 kW (190 PS)? Sparsam und umweltfreundlich bleibt es garantiert in allen Ausstattungs- und Motorisierungs-Varianten. Alexander Saam empfiehlt die V-Klasse als überzeugendes Statement für Eleganz und Stil: „Familien fahren mit der V-Klasse bestens. Mehr Komfort und durchdachte Funktionalität gibt es im Bereich der Großraumlimosen derzeit nicht.“

 

 

Die schönsten Familienhotels in den Bergen

Wenn es um den gemeinsamen Familienurlaub geht, zieht es immer mehr Menschen in die Berge. Und das aus gutem Grund – zahlreiche Hotels bieten ihren Gästen ein einzigartiges Wander-, Wellness-, und Naturerlebnis.

Der Sommer kommt und mit ihm die Wander- und Berglust. Familien mit Kindern legen Wert darauf, dass die Urlaubsunterkunft auch den Ansprüchen der Kinder gerecht wird, damit der Urlaub in den Bergen für alle zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Im Mittelpunkt steht die Familie und das gemeinsame Erleben der prachtvollen Natur in all ihren Facetten. Hier eine kleine, aber feine Auswahl der familienfreundlichsten Hotels in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Kinderhotel in Deutschland: Du-Familotel Krone

Einen Katzensprung von Tirol entfernt, zwischen Wäldern und Bergen, umgeben von Wiesen und Bächen findet sich das kleine Hoteldorf in Unterjoch. Schon bei der Wahl der Unterkunft eröffnen sich den Familien vielfältige Möglichkeiten. So kann nicht nur zwischen unterschiedlich großen Apartments, Doppelzimmern und Studios gewählt werden, sondern auch bei Serviceleistungen, wie dem Zimmerservice oder der Endreinigung, kann selbst entschieden werden, ob diese in Anspruch genommen werden möchten. Einige der Apartments sind außerdem vollkommen allergiegerecht ausgestattet und auch Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen finden eine gänzlich barrierefreie Infrastruktur vor. Das körperliche Wohl wird im Familotel groß geschrieben und so ist ebenso die Kulinarik eine Klasse für sich. Sowohl beim Frühstück als auch beim Abendessen gibt es alles, was das Kinder- und Elternherz begehrt. Eine hauseigene Wellnessoase und zahlreiche Massage- und Beautybehandlungen sorgen für Spa-Feeling pur. Damit natürlich auch die Kleinen voll auf ihre Kosten kommen, finden Familien im Familotel ein umfangreiches Freizeit- und Erlebnisangebot vor. Dieses reicht von Streetcar-Rennen, Go-Cart-Bahnen und Rafting-Möglichkeiten bis hin zu Wasserskifahrten einer Sommerrodelbahn und dem einen oder anderen Bergabenteuer.

Familienhotel Österreich: Falkensteiner Hotel Cristallo

Im Süden Österreichs im Bundesland Kärnten befindet sich auf ca. 1.600 Meter Seehöhe das Falkensteiner Familienhotel Cristallo am Katschberg. Die lokale Berg- und Pflanzenwelt ist atemberaubend, aber mindestens ebenso bekannt ist Kärnten für seine Seen – und die befinden sich quasi vor der Haustür: Der malerische  Millstättersee liegt eine halbe Autostunde südlich des Katschberges und ist ein Erfrischungsgarant an heißen Sommertagen. Auf die Eltern warten rund 2.000m2 modernster Spa-Bereich mit einem Meditations- und Entspannungsraum sowie einem Fitnessraum mit Panoramablick. Und für die Kinder? Hier ist die Angebotsvielfalt beinahe noch größer: Angefangen bei einem eigenen Kinder-Spa über das sogenannte „Falky-Land“ mit hunderten Spiel und Abenteuermöglichkeiten bis hin zur hauseigenen Schischule ist für jeden etwas dabei. Das Freizeit- und Sportangebot des Hotel Cristallo ist zu jeder Jahreszeit ein Hit: Wer im Winter anreist, hat 70 Pistenkilometer direkt vor der Tür. Im Sommer stehen den großen und kleinen Abenteurern neben Golf, Segway und Co. auch der größte Hochseilgarten Österreichs und ein alpines Pferdezentrum zur Verfügung. Bei insgesamt 130 Zimmern und Suiten in allen Größenordnungen ist mit Sicherheit für jede Familie etwas passendes dabei.

Familienhotel Schweiz: Apart- und Kinderhotel Muchetta

Ganz in der Nähe von Davos in der Schweiz befindet sich in der Region Wiesen das Kinderhotel Muchetta. Und wieder einmal ist es auch hier die Vielfalt an Möglichkeiten, die das Hotel für Kinder und Familien so attraktiv macht. So kann das Hotel mit einem Spielparadies, einem Babyhort und einer Lego-Ecke aufwarten: Und wenn es hinaus in die Natur geht, dann ist eines auf jeden Fall garantiert: Spannung pur. Gemeinsam mit Betreuerinnen und Betreuern – und auch den Eltern, wenn sie möchten – wird die umliegende Tier- und Pflanzenwelt erkundet. Da gibt es beispielsweise die Kristall-Schatzsuche auf der Wiesner Alp, die geheimnisvolle Ruine Belfort oder die Bärenjagd, bei der man den Spuren von Meister Petz folgt und die letzte Höhle vom Bären „JJ3“ aufsucht. Während die Eltern mit einem viergängigen Abendmenü verwöhnt werden, gibt es am Kindertisch eine größere Auswahl. So kann jedes Kind bei einem extra Buffet sein Essen frei wählen und auch die Portionsgröße selbst bestimmen. Da ist für jeden Geschmack das Richtige dabei. Bemerkenswert ist, dass im Muchetta Kinder bis 12 Jahre gratis nächtigen.

 

Südtiroler Verwöhnhotels – Urlaubsgenuss mit Familienanschluss

Verwöhnurlaub in familiärer Atmosphäre in den Verwöhnhotels an den idyllischsten Plätzen des Meraner Landes: Hotel Schwarzschmied in Lana bei Meran und Hotel St. Pankraz im Ultental.

Die Hoteliersfamilie Dissertori betreibt ihre beiden Verwöhnhotels, welche nur rund zehn km bzw. 15 Autominuten voneinander entfernt sind, mit viel Herz und Persönlichkeit. Die Lage beider Häuser, das individuelle Urlaubsangebot sowie die familiäre Gastfreundschaft stehen für individuelle Entspannung, perfekte Erholung und höchsten Genuss. Mit nur 22 bzw. 27 Zimmern (insgesamt 100 Betten) bieten die Verwöhnhotels der Familie Dissertori, geführt von den Eltern und ihren beiden Söhnen, eine ganz besondere, individuelle Art des Verwöhnurlaubes.

Einen besonderen Stellenwert wird in den beiden Südtiroler Verwöhnhotels auf eine gesunde und schmackhafte Küche mit vorwiegend regionalen Produkten von den Bauern der Umgebung und von der hoteleigenen Mariolberger Alm gelegt. Besonders stolz ist man auf den gut sortierten Weinkeller, der einige der besten italienischen Tropfen und sogar biologischen Wein aus Eigenanbaubietet. In der Bar Lounge stehen eine große Auswahl anverschiedenen Whiskysorten, Rum, Grappas und Zigarren auf der Karte.

Neben kulinarischen Köstlichkeiten bieten die Verwöhnhotels der Familie auch ein umfangreiches Wellness- und Fitness- bzw. Aktivprogramm. Das Wellness-Angebot basiert dabei, wie die Küche, auf regionalen Heilmittel. Betreute Aktiv- und Fitnessprogramme bringen die Gäste bei Waal- und Almwanderungen, Bike-Touren, Nordic Walking u.v.m. in Bewegung.

(Ent-)spannende Tage in den Verwöhnhotels des wunderschönen Meraner Landes

Das Hotel Schwarzschmied liegt in Lana, Südtirols größter Apfelgemeinde vor den Toren der berühmten Kulturstadt Meran. Der mediterrane Einfluss des Südens überzieht Lana schon frühzeitig im Jahr mit einem bunten Farb- und Blütenteppich. Die Vielzahl verschiedener Freizeit- und Wandermöglichkeiten spiegelt die Vielseitigkeit Lanas: ob Etschtal, Meraner Becken, Ultental, Vinschgau oder Passeiertal – das Angebot ist beinahe grenzenlos.

Das Ultental, in dessen erstem Ort das Hotel St. Pankraz liegt, beeindruckt durch seine Unberührtheit, eng aneinander geschmiegte Hofgruppen und den herrlichen Blick auf die Ortlergruppe. Die Burgruine Eschenlohe, die legendären Ur-Lärchen und besonders schöne Wanderziele, wie die „Drei Seen“ nahe der Falkomai Alm oder etwa die hoteleigene Mariolberger Alm, prägen die Landschaft und machen Lust auf Bewegung in der Natur.

Einchecken in den Verwöhnhotels und die Sommer-Events rund um Lana, Meran und Bozen erleben

Zur entspannten Ruhe der Verwöhnhotels und der ländlichen Idylle rings um St. Pankraz und Lana bieten die nahen Städte Meran und Bozen ein quirliges Kontrastprogramm: Hier kann man durch Laubengassen und Obstmärkte bummeln, zwischen Einkaufsstraßen und botanischen Gärten flanieren, Kultur erleben und das multikulturelle Flair am Übergang zwischen Nord und Süd genießen. Mit dem weltberühmten Schnatterpeck Altar, den Schlössern Lebenberg und Braunsberg sowie der Kirche St. Margareth als eindrucksvoller Etappe auf der „Alpinen Straße der Romanik“ sind kulturelle Highlights garantiert.

Meran verbreitet mit seinen malerischen Jugendstilvillen, den botanischen Gärten von Schloss Trauttmansdorff und dem Meraner Pferderennplatz Gründerzeitflair. Die Provinzhauptstadt Bozen zeigt sich weltoffen, beeindruckt mit dem Archäologiemuseum samt der Bronzezeit-Gletschermumie „Ötzi“ vom Hauslabjoch, den Giotto-Fresken im Dominikanerkloster-Kreuzgang und Reinhold Messners Bergmuseum „MMM Firmian“ auf Burg Sigmundskron. Maestro Claudio Abbados Musikakademie gibt in Bozen immer wieder bemerkenswerte Konzerte.

Wein und Almschmankerl – Genuss pur in den Südtiroler Verwöhnhotels

In den beiden Verwöhnhotels der Familie Dissertori wird Individualität groß geschrieben und besonderes Augenmerk auf die kulinarische Tradition gelegt. Gesunde Gaumenfreuden kommen aus frischen, vorwiegend Südtiroler Produkten auf den Tisch. Die Bauern der Umgebung liefern saisonale Produkte in Bio-Qualität, darunter auch alte Tomatensorten. Der Tag fängt gut an mit Butter, Käse und fruchtigen Marmeladen von der hoteleigenen Mariolberger Alm. Täglich stehen ein leichtes vitalpina Menü und drei Vier-Gang-Menüs zur Wahl. Auf Wunsch wird im Hotel Schwarzschmied glutenfreies Essen zubereitet –damit auch Allergiker das Urlaubsleben unbeschwert genießen können. Ein vegetarisches Menü gibt es täglich im Hotel St. Pankraz.

Dem Chef und Sommelier des Hauses, Siegfried Dissertori, liegt der Wein von typischen Südtiroler Weinreben ganz besonders am Herzen. Bei Degustationen können Gäste der Verwöhnhotels einen Einblick in die Welt des Weines gewinnen und erhalten zu jedem Essen eine passende Empfehlungen. Tipps für Weinkenner: Vernatsch und Lagrein in Bioqualität sowie Gewürztraminer aus Eigenbau. Zu den Short Stay-Angeboten im April erteilt Chefkoch Roland Zöschg seinen Gästen bei Kochkursen im Hotel Schwarzschmied eine „köstliche Lektion“.

Wellness tanken wie Kaiserin Sisi

Die Südtiroler Verwöhnhotels Schwarzschmied**** (Lana) und St. Pankraz*** (St. Pankraz) sind sehr ideenreich, wenn es um „Genuss-Pakete“ für ihre Gäste geht. Vom Hotel Schwarzschmied, das seit dem Vorjahr in neuem Glanz erstrahlt, gibt es auch in Sachen Wellness Top-News zu berichten. Neben Außenpool und Liegewiese, Sole-Whirlbecken und Wellnesswelt mit Sauna, Dampfbad und Massagen bietet das Verwöhnhotel ein abwechslungsreiches Programm für die Schönheit: Beauty-Treatments auf der Basis von EGO Naturkosmetik, Gesundheits-Bäder und das FitnessGym polieren Körper und Seele auf Hochglanz. Im Hotel Schwarzschmied fließt übrigens ausschließlich Grander-Wasser, was für eine unvergleichlich weiche Wasserqualität sorgt.

Im Hotel St. Pankraz lässt man sich mit Ausblick auf die Südtiroler Bergwelt und den sanft wiegenden Lärchen „whirlen“, massieren und verwöhnen. Auch hier kommen ausschließlich natürliche Produkte von Dr. Vitalis zur Anwendung. Für „heiße“ Gefühle sorgt die neue und großzügig ausgebaute Saunalandschaft mit Finnen-Sauna, Türkischem Dampfbad und Aroma-Erlebnisduschen. Dass in den beiden Südtiroler Verwöhnhotels die Lebensfreude zu Hause ist, beweist auch die Vielfalt aus Küche und Keller, die vorwiegend auf Südtirols köstliche und saisonale Produkte ausgerichtet ist.

 

Der perfekte Familien Sommer in Serfaus Fiss Ladis – Tirol

Serfaus Fiss Ladis in Tirol gilt unter den Familiendestinationen der Alpen als Nummer Eins. Das Besondere an den „Abenteuerbergen“ und Programmen in Serfaus Fiss Ladis, sie machen nicht nur den Kindern Spass sondern auch den Eltern, Urlaubswünsche werden Generationen-übergreifend erfüllt, jeder fühlt sich wohl.

 

Bei Gästen und Fachleuten gilt Serfaus Fiss Ladis als die führende Familienferien Destination der Alpen. Die Ausrichtung auf Familien hat bei der Gestaltung von Infrastruktur und Ferienprogrammen in der Region hat höchste Priorität. Während sich in anderen Orten die Gastgeber und Einrichtungen hauptsächlich darauf beschränken, die Kleinen zu beaufsichtigen und zu beschäftigen, gibt es in Serfaus Fiss Ladis von gesamthaften Ansatz. Urlaub mit der Familie ist dann perfekt, wenn der Aufenthalt mit den Kids bestens organisiert ist, Eltern auch ihre Urlaubsinteressen ohne Kinder verfolgen können. Die vor einigen Jahren etablierten „Abenteuerberge“ waren ein innovativer Ansatz für den gemeinsamen Urlaub von Groß und Klein. In der Berglandschaft wurden animativ und didaktisch sehr spannende Spiel– und Erlebnisstationen eingerichtet, an denen Eltern wie Kinder gleichermaßen herausgefordert sind, um die gestellten Aufgaben zu lösen.

Die „Wodewelt“ in Ladis ist ein weiteres Beispiel für gemeinsame Familienerlebnisse in den Bergen. Durch die Historie des Ortes werden die Kinder und Eltern geführt und bekommen, umgeben von überdimensionierten Tieren und Riesen Pilzen, ein Gefühl dafür, wie klein Menschen im Verhältnis zur Natur sind. Neu gibt es ab diesem Jahr in Fiss den Erlebnis-Parcours „Wolfsee“. Hier erfahren Kinder auf spielerische Weise Wissenswertes über seltene Tier, wie den Wolf, Luchs oder Bären, die in den Alpen lange Zeit zu den ausgestorbenen Tierarten zählten und nun wieder neu angesiedelt werden konnten.

Einzigartig in den Alpen sind in dieser Form die Angebote für Familien mit “Wolfsee“, „Abenteuerberge“, und „Wodewelt“. Natürlich bietet Serfaus Fiss Ladis für Kinder aller Altersklassen Sport- und Spieleinrichtungen und ganztägigen Kinderbetreuung. Mit der Super Sommer Card können Gäste in Serfaus Fiss Ladis in Tirol, die Bergbahnen, die diversen Kinder-Animationsprogramme, den Wanderbus und viele andere Leistungen kostenlos nutzen.

Wohlfühlurlaub im 4-Sterne-Superior Hotel „Übergossenen Alm“ in Dienten im Salzburger Land

Die Sage erzählt, dass die Göttlichen ihren Zorn entluden indem sie mit einem riesigen Wasserschwall dem sündigen Treiben auf der Alm zu Füßen des Hochkönig ein Ende bereiteten, dass Wasser sofort gefror und die Wellen der Landschaft mit einer gleißenden Eisschicht bedeckte. Wenn man an einem klaren Wintertag aus einem der Zimmer des Hotels „Übergossene Alm“ blickt, meint man auch einen Augenblick lang, es wäre das Eis in der Sage, das da auf den Hügeln glitzert. Doch es ist reiner, unberührter Schnee in einer unbeschreiblich sagenhaft schönen Landschaft.

Das Winterweiß hat höchst sportliche Qualitäten in der Übergossenen Alm

Skifahrer und Snowboarder kommen durch den Skikeller des Hotels direkt auf die 150 km bestens präparierte Pisten mit 37 modernen Liftanlagen im Skigebiet. Das Hochkönig Winterreich gehört außerdem zum Skiverbund Amadé, mit der Salzburger Sportwelt, der Region Schladming / Dachstein / Tauern und das Gasteiner- und Großarltal mit insgesamt über 860 km Pisten und 270 Liftanlagen. Ein Seitensprung, zumindest skimäßig, lohnt auf jeden Fall. Den der Skipass „Hochkönigs Winterreich“ ist ebenso gültig für den Skiverbund Amadé.

Die größte und eine der schönsten Wellness-Landschaften im Salzburger Land

Auch Sünde braucht so etwas wie Ordnung. Deshalb heizt die in der untersten Etage befindliche Teufelssauna zusammen mit einem ganzen „Saunadörfl“, den Wintergästen der „Übergossenen Alm“ höllisch ein. Ganz oben, also himmelwärts, befindet sich die Bel-Etage der Schönheit und der Pflege. Auf der zweiten Etage erstreckt sich „Hochkönigs Vitalreich“ das Herzstück der Wellness Landschaft. In diesem Refugium entströmen edle Düfte, fließen Milch und Honig, sprudeln Bäder, locken Räume der Vitalisierung und Entspannung, wahrhaft ein Paradies. Architektonisch nachempfunden ist das Vitalreich der aus der Sage überlieferten „Übergossenen Alm“.

Verführerisch ist das kulinarische Angebot in der Übergossenen Alm

Köstlichen Leckereien wurden der Sage nach von Generation zu Generation weitergegeben. So gibt es die kulinarischen Leckerbissen und Weine noch heute in der „Übergossenen Alm“ und man darf sie ohne Furcht vor göttlicher Strafe genießen. Küchenchef Franz Feichtinger ist Herr über das Reich der Köstlichkeiten. Für die Zubereitung seiner Spezialitäten und der vollwertigen und vegetarischen Speisen verwendet er frische Produkte, die größtenteils von heimischen Bauern stammen. Der Fisch kommt aus den Gebirgswässern des Salzkammerguts und die Beeren und Pilze aus den umliegenden Wäldern. Liebhaber der kulinarischen Genüsse können bei den ausgewogenen Kompositionen von Salzburger Spezialitäten, leichter Nouvelle Cuisine und den vielfältigen Variationen der internationalen Kochkunst ohne Reue sündigen.

Nicht jede Sünde muss teuer bezahlt werden

Die Sennerinnen und Senner trieben’s auf der Alm zu Füßen des Hochkönig so toll, dass sie für ihr Treiben und ihre Sünden mit dem Leben bezahlen mussten. Wer die sündhaft schönen Möglichkeiten der „Übergossenen Alm“ unserer Tage in Anspruch nimmt, muss weder um sein Leben noch um sein Portemonnaie fürchten. In allen Arrangements ist die Benutzung von „Hochkönigs Vitalreich“ im Preis enthalten. Und dann gibt es noch zahlreiche thematisch abgestimmte Angebotspakete, die Leistungen aus dem Schönheits-, Fitness-, Pflege- und Wintersport-Bereich einschließen.

 

Urlaub für die ganze Familie in den Leading Family Hotels & Resorts

Zu den Leading Family Hotels & Resorts gehören die Alpenrose in Lermoos, das Hotels Löwe & Bär in Serfaus (Tirol), das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel in Gröden (Südtirol) und das Reiter’s Avance Hotel in Bad Tatzmannsdorf (Burgenland). Die Häuser erfüllen strengste Kriterien, was ihr Wohnangebot betrifft: Die Familiensuiten müssen über gemütliche Wohnschlafzimmer für die Eltern und abtrennbare Kinderzimmer verfügen. In den Luxus-Suiten gibt es jeden Komfort bis hin zur Privat-Sauna, Whirlpool und Fernseher im Badezimmer.

 

 

Die Küche der Resorts erfüllt höchste Ansprüche, was die Vielfalt und die Auswahl der Zutaten der Speisen für betrifft. Immer im Preis inbegriffen sind Frühstücksbuffet und Mittagsbuffet, Nachmittagsjause und Kuchen vom Buffet, abends verschiedene Menüs zur Auswahl. Unter dem Motto all inclusive sind auch Getränke vom Getränke-Brunnen inbegriffen. Ein Extraplus ist der Leading Family Concierge-Service auf Wunsch gerne die gewissen Extras organisiert.

Erholung und Abwechslung vom Alltag

In den Wellness- & Spa-Bereichen der Leading Family Hotels & Resorts wird für die Eltern Erholung und Abwechslung vom Alltag geboten. Die großzügigen, aufwändig gestalteten Anlagen mit Aromadampfbädern, Saunen, Entspannungs- und Ruheoasen lassen Eltern ihre Zeit für sich selbst voll genießen. In den Beauty- und Vitalabteilungen gelingt es, sich endlich einmal wieder sich der Nächste zu sein. Dasselbe gilt für die Kinder, die in eigenen Kinder-Spas ihre von den Eltern oft sehr verschiedene Vorstellung von Wellness in die Tat umsetzen können. Die ganzjährig mindestens 30 Grad Celsius warmen Indoor- und Outdoor-Pools, Wasserrutschen, Kleinkinder-Planschzonen und Spielanlagen zählen zum spritzigen Angebot der Leading Family Hotels. In den Kinderclubs entdecken Kids ganz neue Möglichkeiten der Freizeitgestaltung und ungeahnte Fähigkeiten.

Allerbeste Betreuung für jedes Alter

Eltern können ihre Ferien nur dann entspannt genießen, wenn sie ihre Kinder gut aufgehoben wissen. Das Betreuungsangebot in den Leading Family Hotels ist auf die Bedürfnisse aller Altersstufen abgestimmt. Dafür sind in jedem Hotel mindestens zwölf Betreuer zuständig. Bis zum Alter von rund 2,5 Jahren werden Kleinkinder in den Babyclubs betreut: an sechs Tagen pro Woche, mindestens neun Stunden pro Tag. Kinder von drei bis sechs Jahren haben an mindestens sechs Tagen pro Woche täglich zwölf Stunden lang volles Programm. Ein Schwerpunkt auf Erlebnis, Spaß und Action wird für Kids und Teens ab sieben Jahren gelegt. Zu den absoluten Highlights zählen die Shows im Theater, bei denen die kleinen Stars voll Begeisterung dabei sind.

Skiresort.de hat das beste Kinderhotel gewählt

Das Leading Family Hotel & Resort Alpenrose in Lermoos / Zugspitz Arena 2011 wurde von skiresort.de als bestes Kinderhotel ausgezeichnet. Durch immer neue Ideen und Investitionen hat sich das Haus zum Vorzeigebetrieb im Tiroler Tourismus entwickelt. Das Hotel Alpenrose verfügt über bis zu 195 qm große Familiensuiten. Der Indoor-Spielbereich mit einer Riesenrutsche, das hoteleigene Theater, die Turnhalle, das Smileyplexx-Kino, und der große Abenteuerspielplatz geben den Kindern den Freiraum, den sie brauchen. Animateure und Kinderpädagogen kümmern sich täglich zwölf Stunden um die kleinen Gäste. Selbst der „Babyclub“ ab der ersten Lebenswoche ist im Preis enthalten. Einzigartig sind auch die Kartbahn und die Windelskischule auf dem beschneiten Ski-Übungshang direkt auf dem Hotelgelände. Die großen Skifahrer steigen unmittelbar gegenüber vom Hotel in die Lermooser Grubigsteinbahn ein. Zum „heißen Tipp“ wird das Kinderhotel in der kalten Jahreszeit aber auch durch die Wasser-Wunder-Welt mit dem Piratenland und einem echten Sandstrand sowie den vom Relax Guide prämierten Spa-Bereich. Erwachsenen steht dort eine große Auswahl an Saunen, Massagen und Treatments zur Verfügung.

In einer Traumlandschaft im Grödental mitten in den Dolomiten

In St. Ulrich im Grödental, der Heimat von Luis Trenker liegt das Cavallino Bianco Family Spa Grand Hotel. Das Haus verfügt über 140 qm große Family-Luxus-Suiten. Sechs geschulte Tagesmütter übernehmen im Hotel die Betreuung der Babys bis 30 Monate die etwas älteren können sich unter Aufsicht im großen Indoor-Spielbereich austoben und erleben über 90 Stunden „Fünf-Smiley-Animation“ durch engagierte „Kids-Coaches“.  Erwachsene entspannen während ihre Lieblinge bestens betreut sind in der Luxus-Spa-Welt mit vier verschiedenen Pools und einer einzigartigen Saunalandschaft. Die Küche in den vier Cavallino-Restaurants bringt Gaumenfreuden der Extraklasse auf den Tisch, vom Frühstück bis zum Fünf-Gänge-Abendwahlmenü. Das Besondere ist die Lage des Hotels. Vor der Hoteltür locken die legendären Grödner Dolomiten zu einem wirklich außergewöhnlichen Skierlebnis. Die Pisten zählen zu den 1.200 Kilometern von Dolomiti Superski.