Kitzbühel Gourmet in den Kitzbüheler Alpen Kulinariktipps

Das beste Restaurant der Kitzbüheler Alpen steht – wider Erwarten – nicht in Kitzbühel. Im benachbarten Kirchberg hat es Simon Taxacher mit seinem „Rosengarten“ auf drei Gault Millau-Hauben (17 Punkte) gebracht. Wie die französisch-mediterranen Köstlichkeiten in liebevoller Kompositionsarbeit entstehen, kann vom Tisch aus durch ein Panoramafenster mitverfolgt werden. Im mehr als reich ausgestatteten Weinkeller sind über 700 Weine aus Top-Anbaugebieten assortiert. Da sein guter Ruf mittlerweile bis weit über München hinaus gedrungen ist, sollten Tische an den Wochenenden mindestens einen Monat im Voraus reserviert werden.

Casinorestaurant – Bei Zero dinieren Sie gratis

Spielernaturen sollten das Casinorestaurant „Hinterstadt24“ am besten Dienstags besuchen. Dann entscheidet auf Wunsch nämlich die Roulettekugel über den Preis des ausgezeichneten 3-Gänge-Menüs – im besten Fall heißt es „Zero“. Sowohl das Restaurant als auch der Spielbereich sind in einem reich verzierten Altstadthaus mit dicken Steinmauern und herrlichen Gewölben untergebracht. Besonders stilvoll speist man im Gewölbekeller aus dem 15. Jahrhundert – praktischer Weise gleich neben dem Weinkeller.

Gasthof Baumgarten – Perfekte Tiroler Wirtshauskultur

Ganze 18 qualitätsgeprüfte Tiroler Wirtshäuser gibt es in den Kitzbüheler Alpen, der Gasthof Baumgarten in Angererberg sticht selbst aus dieser Elitetruppe hervor. Vor über 100 Jahren hat Familie Osl dieses Gasthaus übernommen, das schon seit 1380 besteht. Konsequent wurde auf der Tradition aufgebaut und dadurch ist man Treffpunkt für alle Fans des Tiroler Wirtshauses geblieben. Der Baumgartner Tiroler Knödel ist beinahe weltberühmt, das Gröstl bis an die Nordsee beliebt und die Spezialitäten vom Rind allein sind schon eine Reise wert. Alle Gerichte werden aus regionalen Erzeugnissen zubereitet, die bei den Bauern der Umgebung eingekauft werden.

Die Angerer Alm – Mittags Bergsteiger, abends Gourmet

„Mahlzeit“ oder „Bon Appetit“: Auf der Angerer Alm ist das von der Tageszeit abhängig. Denn während Wirtin Annemarie Foidl ihren Gästen tagsüber Tiroler Spezialitäten kredenzt, gibt es abends kreative Gourmetküche – zubereitet aus regionalen Erzeugnissen. Foidl liebt den kreativen Umgang mit feinen Gewürzen und weiß einen Feinschmeckerabend auf der Alm regelrecht zu inszenieren. So beginnt der Abend bei Foidl, Präsidentin des österreichischen Sommelierverbands, stilecht im eigenen Weinkeller, übrigens dem höchstgelegenen Tirols.

Text: hpr / Fotos: Kitzbüheler Alpen Marketing
www.kitzalps.com